Buchhaltung Lohnbuchhaltung Finanzbuchhaltung Buchführung Buchführunggsservice Norderstedt Ochsenzoller Straße Hamburg Schleswig-Holstein Fibu Buchhaltungsservice Buchhalter gesucht Outsourcing Lohnbuchhaltung Deutschland
 
Slide1 background

Buchführungsservice
aus einer Hand

Wir unterstützen Sie in allen Buchhaltungs-Fragen!

Slide1 background

Lohn- und
Gehaltsabrechnungen

pünktlich-korrekt-sicher

Wir übernehmen Ihre laufenden Lohn- und
Gehaltsabrechnungen.

Unser Service im Überblick!

Über Uns - wir sind, wer wir sind Mit denen arbeiten, die ihr Handwerk verstehen. Wir sind breit aufgestellt und doch hoch spezalisiert:
Für alles haben wir ein Experten-Team im Haus.

Spezialisten

Im Einsatz sind kompetente und erfahrende Finanzbuchhalter, Bilanzbuchhalter und klassische Sachbearbeiter.

Hand in Hand

Wir verstehen uns als Dienstleister und arbeiten eng, Hand in Hand mit unseren Kunden zusammen.

Up to Date

Können kommt von Kennen: Unsere Mitarbeiter werden regelmäßig geschult und sind immer 'up to date'.

Flexibel

Alle Mitarbeiter arbeiten kundenorientiert und sind flexibel. Für uns sind Fakten nicht genug.

Unsere Leistungen Unser Serviceangebot im Überblick


Wir arbeiten primär mit der Datev-Software
- kennen uns aber auch mit anderen Softwaresystemen, wie z. B. Lexware, SAP, Loga, u.a. aus.

KOOPERATIONEN mit Steuerberater und Wirtschaftsprüfer sowie Rechtsanwälten

Wir arbeiten eng mit namhaften Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften sowie Rechtsanwälten zusammen.

Sicherheit ist Vertrauenssache Bei uns sind Ihre Daten sicher aufgehoben

DATEV

Wir arbeiten mit einer geschlossenen Datev-Netzwerk-Umgebung in einer geschützen und sicheren IT-Infrastruktur.

Datensicherung

Die Einhaltung des Datenschutzes und eine regelmäßige Datensicherung im gesichterten Rechenzentrum sind für uns selbstverständlich.

Aktenvernichtung

Die Aktenvernichtung erfolgt durch unseren Partner Shred-it, der über alle Serviceoptionen verfügt, die für den Schutz Ihrer Daten benötigt werden.

Mitglied im b.b.h.

Wir sind zertifiziert und Mitglied im b.b.h - dem Bundesverband selbständiger Buchhalter und Bilanzbuchhalter.

Unser Service bringt Ihnen eine Menge Vorteile

Wir nehmen Ihnen nicht nur die Arbeit professionell ab sondern arbeiten auch kosteneffektiver:


  • Kostensenkung
  • Planungssicherheit und Transparenz
  • Unabhängigkeit und Flexibilität
  • Konzentration auf Ihr Kerngeschäft
  • individuelle und persönliche Betreuung
  • Termine und Fristen immer im Blick
RECHTLICHES

Grundlage für unser Leistungsangebot sind die Bestimmungen des § 6 Nr. 3 und Nr. 4 Steuerberatungsgesetz (StBerG).


Steuerberatungsgesetz
Eine Übersicht zum Steuerberatungsgesetz finden Sie unter folgendem externen Link:
http://www.gesetze-im-internet.de/stberg/index.html
Unsere AGB´s
§ 1 Geltungsbereich
(1) Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte auf Werkvertragsbasis gemäß § 631 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) der Firma Buchführungsservice Heymann UG (haftungsbeschränkt), nachstehend Dienstleister genannt, mit seinem Vertragspartner, nachstehend Auftraggeber genannt. (2) Hiervon etwa abweichende Geschäftsbedingungen des Auftraggebers werden nicht anerkannt, auch wenn ihnen nicht nochmals ausdrücklich widersprochen wird. (3) Änderungen dieser Geschäftsbedingungen, die vom Dienstleister vorgenommen wurden, werden dem Auftraggeber schriftlich bekannt gegeben. Sie gelten als genehmigt, wenn der Auftraggeber nicht schriftlich Widerspruch erhebt. Der Auftraggeber muss den Widerspruch innerhalb von zwei Wochen nach Bekanntgabe der Änderungen an den Dienstleister absenden.

§ 2 Vertragsgegenstand
(1) Die Vertragsparteien vereinbaren die Zusammenarbeit gemäß der spezifischen, individualvertraglichen Vereinbarung. Ein Arbeitsvertrag ist von den Parteien nicht gewollt und wird nicht begründet.
(2) Für die Abgaben der Sozialversicherung oder steuerliche Belange trägt der Dienstleister selbst Sorge und stellt den Auftraggeber von eventuellen Verpflichtungen frei.
(3) Es steht dem Dienstleister frei, auch für andere Auftraggeber tätig zu werden. Allerdings unterliegt der Dienstleister einem Konkurrenzverbot.

§ 3 Zustandekommen des Vertrages
(1) Ein Vertrag mit dem Dienstleister kommt durch die Übermittlung des unterschriebenen Auftrags, Auftragsangebots oder Vertrags auf dem Postweg, per Fax oder per E-Mail zustande.
(2) Der Gegenstand des Vertrages bzw. die genaue Aufgabenbezeichnung ist der spezifischen und individuellen Vereinbarung zu entnehmen.

§ 4 Vertragsdauer und Vergütung
(1) Der Vertrag beginnt und endet am spezifisch und individuell vereinbarten Zeitpunkt.
(2) Der Vertrag kann ordentlich gekündigt werden. Diesbezüglich wird eine Frist von vier Wochen zum Monatsende vereinbart.
(3) Eine Kündigung vor Beginn des Vertrages ist nicht vorgesehen. Sie ist nur möglich, wenn der Dienstleister seinen vertraglich vereinbarten Verpflichtungen nicht nachkommen wird. Kündigt der Auftraggeber entgegen diesem § 4 (3) vor Beginn des Vertrages, ist der Dienstleister für seinen Arbeitsausfall angemessen zu entschädigen. Die Vergütung des Dienstleisters in diesem Falle regelt § 649 BGB.
(4) Der Vergütung des Dienstleisters liegt der Umfang der geschuldeten Arbeitstätigkeit zugrunde. Diese findet ihre gesetzlicheGrundlage in den Vorschriften des Werkvertrages §§ 631 ff. BGB.
(5) Sämtliche Zahlungen sind sofort nach Rechnungsstellung ohne jedenAbzug fällig, es sei denn die Rechnung nennt eine abweichende Zahlungsvereinbarung. Bei Überschreitung der Zahlungstermine steht dem Dienstleister ohne weitere Mahnung ein Anspruch auf Verzugszinsen in gesetzlicher Höhe – über dem Referenzzinssatz der Europäischen Zentralbank gemäß dem Diskontsatz-Überleitungsgesetz – zu. Das Recht der Geltendmachung eines darüber hinausgehenden Schadens bleibt unberührt.
(6) Barauslagen und besondere Kosten, die dem Dienstleister auf ausdrücklichen Wunsch des Auftraggebers entstehen, werden zumSelbstkostenpreis berechnet.
(7) Sämtliche Leistungen des Dienstleisters verstehen sich zuzüglich der gesetzlich gültigen Umsatzsteuer in Höhe von derzeit 19 %.

§ 5 Leistungsumfang
(1) Die vom Dienstleister zu erbringenden Leistungen umfassen in der Regel die detailliert aufgelisteten Aufgaben, gemäß dem vom Auftraggeber erteilten Auftrag.
(2) Der Dienstleister wird den Auftraggeber in periodischen Abständen über das Ergebnis seiner Tätigkeit in Kenntnis setzen.
(3) Ist dem Dienstleister die vertraglich geschuldete Erbringung eines Auftrags tatsächlich nicht möglich, so hat der den Auftraggeber unverzüglich darüber in Kenntnis zu setzen.
(4) Der Dienstleister stellt die zur Leistungserbringung erforderlichen Gerätschaften und das nötige Personal, sofern der Auftraggeber nicht über entsprechendes Gerät oder Räumlichkeiten verfügt.
(5) Die Parteien sind bemüht, nach bestem Wissen und Gewissen den Vertragspartner bei der Erbringung der jeweiligen Verpflichtung durch Überlassen von Informationen, Auskünften oder Erfahrungen zu unterstützen, um einen reibungslosen und effizienten Arbeitsablauf für beide Parteien zu gewährleisten.
(6) Der Dienstleister erbringt alle Leistungen im Rahmen des § 6 Nr. 3 und Nr. 4 des Steuerberatungsgesetzes (StBerG). Die Tätigkeiten beschränken sich demnach auf das Buchen laufender Geschäftsvorfälle, die laufende Lohnabrechnung und das Fertigen der Lohnsteueranmeldung. Ausgeschlossen sind insbesondere die Hilfeleistungen in steuerlichen Angelegenheiten über die vorgenannten Befugnisse hinaus. Es erfolgt keine Steuer- und keine Rechtsberatung.
(7) Die Übermittlung von für das Besteuerungsverfahren erforderlichen Daten durch Datenfernübertragung (elektronische Übermittlung) an die Finanzverwaltung erfolgt gemäß den gesetzlichen Bestimmungen der Steuerdatenübermittlungs- verordnung (StDÜV) als reine Übermittlungsleistung. Eine steuerrechtliche Prüfung der Daten ist damit nicht verbunden.

§ 6 Verschwiegenheitspflicht
Der Dienstleister verpflichtet sich, während der Dauer des Dienstverhältnisses und auch nach deren Beendigung, über alle Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse des Auftraggebers Stillschweigen zu bewahren.

§ 7 Haftung
(1) Der Dienstleister haftet in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen Bestimmungen. Die Haftung für Garantien erfolgt verschuldensunabhängig. Für leichte Fahrlässigkeit haftet der Dienstleister ausschließlich nach den Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes, wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder wegen der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Der Schadensersatzanspruch für die leicht fahrlässige Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird. Für das Verschulden von Erfüllungsgehilfen und Vertretern haftet der Dienstleister in demselben Umfang.
(2) Die Regelung des vorstehenden § 7 (1) erstreckt sich auf Schadensersatz neben der Leistung, den Schadensersatz statt der Leistung und den Ersatzanspruch wegen vergeblicher Aufwendungen, gleich aus welchem Rechtsgrund, einschließlich der Haftung wegen Mängeln, Verzugs oder Unmöglichkeit.

§ 8 Gerichtsstand
(1) Für die Geschäftsverbindung zwischen den Parteien gilt ausschließlich deutsches Recht.
(2) Die Gerichtsstandvereinbarung gilt für Inlandskunden und Auslandskunden gleichermaßen.
(3) Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Leistungen und Auseinandersetzungen ist ausschließlich der Sitz des Dienstleisters.

§ 9 Sonstige Bestimmungen
(1) Nebenabreden zu Verträgen und zu Bestimmungen dieser AGB bestehen nicht. Änderungen oder Ergänzungen bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit der Schriftform.
(2) Die Vertragspartner sind nicht berechtigt Ihre Ansprüche aus Verträgen der Geschäftsverbindung ohne Zustimmung der Gegenseite an Dritte abzutreten.

§ 10 Salvatorische Klausel
Sollte eine oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen ungültig sein, so soll die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt werden. Dies gilt auch, wenn innerhalb einer Regelung ein Teil unwirksam, ein anderer Teil aber wirksam ist. Die jeweils unwirksame Bestimmung soll von den Parteien durch eine Regelung ersetzt werden, die den wirtschaftlichen Interessen der Vertragsparteien am nächsten kommt und die den übrigen vertraglichen Vereinbarungen nicht zuwider läuft.
DSGVO
    Datenschutzhinweise gem. EU-Datenschutzgrundverordnung
    Mit den nachfolgenden Informationen möchten wir Ihnen einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die Buchführungsservice Heymann UG und Ihre Rechte aus dem neuen Datenschutzrecht geben. Welche Daten im Einzelnen verarbeitet und in welcher Weise sie genutzt werden, können Sie den nachfolgenden Ausführungen entnehmen.
    1. Wer ist für die Datenverarbeitung bei der Buchführungsservice Heymann UG verantwortlich und an wen können Sie sich wenden?
    Die verantwortliche Stelle ist:
    Buchführungsservice Heymann UG
    Telefon: +49 (40) 485 060 78
    Fax: +49 (40) 485 060 79
    E-Mail: info@kheymann.de
    Sie erreichen unseren betrieblichen Datenschutzbeauftragten unter
    Buchführungsservice Heymann UG
    Datenschutzbeauftragter
    Ochsenzoller Str. 173
    Telefon: +49 (40) 485 060 78
    Fax: +49 (40) 485 060 79
    E-Mail: info@kheymann.de
    2. Welche Quellen und Daten nutzen wir?
    Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir von Ihnen erhalten. Zum anderen verarbeiten wir personenbezogene Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen (z. B. Handelsregister) zulässigerweise gewonnen haben und verarbeiten dürfen. Relevante personenbezogene Daten können sein: Name, Adresse/andere Kontaktdaten (Telefon, EMail-Adresse), Geburtsdatum/-ort, Geschlecht, Staatsangehörigkeit, Familienstand, Legitimationsdaten (z. B. Ausweisdaten), Steuer-ID.
    3. Wofür verarbeiten wir Ihre Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage?
    Wir verarbeiten die vorab genannten personenbezogenen Daten im Einklang mit den Bestimmungen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG):
  • a. Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Artikel 6 Abs.1 b DSGVO)
    Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt zur Erbringung von Dienstleistungen als Buchführungsservice im Rahmen der mit unseren Mandanten geschlossenen Mandatsvereinbarungen.
  • b. Aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Artikel 6 Abs.1 c DSGVO) oder im öffentlichen Interesse (Artikel 6 Abs.1 e DSGVO).Zudem unterliegen wir diversen rechtlichen Verpflichtungen (z. B. Geldwäschegesetz, Steuergesetze). Zu den Zwecken der Verarbeitung gehören unter anderem die Identitäts- und Altersprüfung sowie die Betrugs- und Geldwäscheprävention.
  • c. Im Rahmen der Interessenabwägung (Artikel 6 Abs. 1 f DSGVO)
    Soweit erforderlich, verarbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten. Z. B. bei der Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs Verhinderung von Straftaten Maßnahmen zur Gebäude- und Anlagensicherheit (z. B. Zutrittskontrollen)
  • d. Aufgrund Ihrer Einwilligung (Artikel 6 Abs. 1a DSGVO)
    Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke erteilt haben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeitv widerrufen werden. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der EU-Datenschutzgrundverordnung, also vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind.
    4. Wer bekommt Ihre Daten?
    Innerhalb von der Buchführungsservice Heymann UG erhalten diejenigen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten brauchen. Auch von uns eingesetzte Dienstleister und Erfüllungsgehilfen können zu diesen Zwecken Daten erhalten, wenn diese unsere schriftlichen datenschutzrechtlichen Weisungen wahren. Im Hinblick auf die Datenweitergabe an Empfänger außerhalb von der Buchführungsservice Heymann UG ist zu beachten, dass wir zur Verschwiegenheit über alle mandantenbezogenen Daten verpflichtet sind. Informationen dürfen wir nur weitergeben, wenn gesetzliche Bestimmungen dies gebieten, Sie eingewilligt haben und/ oder von uns beauftragte Auftragsdatenverarbeiter gleichgerichtet die Einhaltung der Vorgaben der Datenschutzgrundverordnung garantieren.
    5. Werden Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?
    Eine Datenübermittlung an Stellen in Staaten außerhalb der EU bzw. des EWR (sogenannte Drittstaaten) findet nur statt, soweit dies zur Ausführung der Aufträge unserer Mandanten erforderlich, gesetzlich vorgeschrieben ist (z. B. steuerrechtliche Meldepflichten) oder Sie uns eine Einwilligung erteilt haben. Werden Dienstleister im Drittstaat eingesetzt, sind diese zusätzlich zu schriftlichen Weisungen durch die Vereinbarung der EU-Standardvertragsklauseln zur Einhaltung des Datenschutzniveaus in Europa verpflichtet.
    6. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?
    Sind die Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden sie regelmäßig gelöscht, es sei denn, ihre Weiterverarbeitung ist zu folgenden Zwecken erforderlich:
  • Erfüllung handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungsfristen: Zu nennen sind das Handelsgesetzbuch, die Abgabenordnung und das Geldwäschegesetz.
  • Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der Verjährungsvorschriften. Nach den §§ 195 ff des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) können diese Verjährungsfristen bis zu 30 Jahre betragen, wobei die regelmäßige Verjährungsfrist drei Jahre beträgt.
    7. Welche Datenschutzrechte haben Sie?
    Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO, das Recht auf Widerspruch aus Artikel 21 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Artikel 20 DSGVO. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Artikel 77 DSGVO i. V. m § 19 BDSG). Eine erteilte Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie jederzeit uns gegenüber widerrufen. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der Datenschutzgrundverordnung, also vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.
Stand: Mai 2018

Kontaktieren Sie uns Gerne beantworten wir Ihre Fragen oder nehmen auf Wunsch mit Ihnen Kontakt auf


Die Nachricht wurde erfolgreich versendet!

Kontakt & Impressum
Buchführungsservice Heymann UG (haftungsbeschränkt)
Ochsenzoller Straße 173
22848 Norderstedt
Tel: 040 485-060-78
Fax: 040 485-060-79
E-mail: info@kheymann.de

Inhaltlich Verantwortlich § 55 Abs. 2 RStV: Karen Heymann
Quickborner Straße 110f
22844 Norderstedt

Haftungshinweis
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.